Is eToro secure?


Is eToro secure?
With eToro you can set up your account so that when you log in you are asked to confirm a code via your phone (e.g. you are sent an SMS), similar to logging in with a bank.

eToro 2-Step Authentication

eToro 2-Step Authentication

This extra layer of security can be interesting so that no one can gain access to your account without your permission.

On the other hand, you can be confident that eToro is not a scam, it is an online broker that has been in operation since 2007 and has millions of users (investors) all over the world.

It is also monitored by various bodies and has to comply with the regulations of the Cyprus Securities and Exchange Commission, the UK’s Financial Conduct Authority and the Australian Securities and Investments Commission – all of which are equivalent to the CNMV in Spain.

eToro Fees and Commissions

A very important aspect of choosing the best online broker for your investments is to look at the fees you will be charged. So that you know what to expect from eToro’s fees, I’d like to give you an overview of the fees you’ll need to look out for:

eToro Spreads for CFDs

eToro’s CFD Spreads

Exchange Rate: The main commission you’ll face with eToro is the exchange rate commission if you don’t trade in US dollars. As I’ve been repeating, every time you deposit or withdraw funds with eToro you will have to do so in USD, you can make deposits in other currencies such as EUR or GBP, but you will be charged (as everyone else would) a fee (e.g. the EUR to USD exchange rate ranges from 50 to 150 pips).
Account opening: eToro does not charge you anything for opening an account.
Inactivity: But be aware that you will be charged an inactivity fee (note that it is $10 US per month) if you do not log in to their platform within 12 months if you have funds or 4 months if you do not have funds.
Deposit: There is no deposit fee with eToro (although if you do not deposit your funds in US dollars you will have to pay an exchange rate fee, see above).
Withdrawal: A fee of $5 US will be charged when withdrawing funds, to reduce the impact of this try to withdraw funds less often and in larger amounts.
Overnight: This is the financing fee that eToro (or any other online broker) will charge you if you have open positions (using leverage) before the market closes. It is a small amount, but it is for each day that you do not close positions so it can end up being quite a bill.
Weekend: This is a similar commission to the previous one, but it is the one that applies to the weekend. So if you still have an open leveraged position on Friday before the market closes, you will have to pay for eToro to lend you that money over the weekend.
Cryptocurrencies: For buying or selling cryptocurrencies eToro does not charge commissions, but trades at spreads (e.g. 0.75% for Bitcoin). But please note that if you want to transfer the cryptocurrencies there will be a fee (e.g. 0.0005 for transfers in Bitcoins) that you bought at the broker, this has a fee.
Spreads: This is the difference between the price at which eToro will buy an asset from you and the price at which they will sell it to you. This price will always go a bit ‘against’ you, they buy cheaper than they sell, and this is how eToro and other brokers fund themselves.

Wie fange ich an, online zu investieren?


Viele Menschen fragen sich, wie sie in den Aktienmarkt investieren können. Ohne das richtige Wissen ist es sicherlich nicht einfach, diese Aufgabe zu bewältigen. Wenn Sie jedoch beschließen, dass diese Art der Anlage zu Ihnen passt, müssen Sie zunächst ein Maklerkonto eröffnen. Bevor Sie das tun, sollten Sie sich mit der Funktionsweise des Aktienmarktes vertraut machen. In unserem heutigen Beitrag schlagen wir vor, wie man über das Internet investieren kann. Prüfen Sie, wie es von der praktischen Seite aussieht.

Sie wollen Ihr Abenteuer an der Börse beginnen, wissen aber nicht, wie Sie vorgehen sollen? Kein Problem. Jeder war einmal ein Anfänger unter den Anlegern. Als Erstes müssen Sie lernen, wie Online-Investitionen Schritt für Schritt durchgeführt werden.

Wie fängt man an, online zu investieren? Schritt für Schritt

Wo kann man mit Online-Investitionen beginnen? Diese Frage beschäftigt wahrscheinlich viele Menschen, die ernsthaft in den Aktienmarkt investieren wollen. Zunächst einmal durch den Erwerb von Wissen. Investieren Sie nicht blindlings, denn so riskieren Sie zu viel. Das Wichtigste ist, dass Sie mit den wichtigsten Konzepten vertraut sind. Bevor Sie echtes Geld auf ein Maklerkonto einzahlen, probieren Sie doch erst einmal den virtuellen Aktienmarkt aus. Dies ist eine gute Einführung in das seriöse Investieren.

Online-Investitionen: Einrichtung eines Anlagekontos

Um online investieren zu können, müssen Sie ein Maklerkonto eröffnen. Bei einigen Maklerfirmen können Sie dies tun, ohne das Haus zu verlassen, indem Sie einen Computer und einen Internetzugang benutzen. Sie müssen einen Antrag auf Eröffnung eines Kontos ausfüllen, d. h:

  • die Art des Kontos, das Sie beantragen (Einzel- oder Gemeinschaftskonto),
  • die Maklerdienste, an denen Sie interessiert sind und die Sie erwerben möchten,
  • Ihre persönlichen Daten und Ihre Adresse,
  • Ihr Wissen über Finanzprodukte,
  • Ihre Anlagepräferenzen (z. B. Ihre Risikobereitschaft).

Sie erhalten einen Vertrag, den Sie unterschreiben und an die Bank zurücksenden müssen, damit Sie Ihre ersten Transaktionen durchführen können.

Online-Investitionen: Einzahlung von Geld auf ein Maklerkonto

Jetzt, wo Sie ein Anlagekonto haben, ist es an der Zeit, es zu finanzieren. Wie viel Sie einzahlen wollen, ist Ihre individuelle Entscheidung. Denken Sie jedoch daran, Ihr überschüssiges Geld zu investieren, nicht Ihre Ersparnisse. Der Aktienmarkt ist ein unsicherer Weg zum Vermögensaufbau, also gehen Sie ihn mit Bedacht an. Die Einzahlung auf ein Anlagekonto erfolgt in der Regel über Online-Banking. Das bedeutet, dass Sie eine Überweisung auf ein von der Maklerfirma angegebenes Konto vornehmen müssen.

Online-Investitionen: Aufträge erteilen – kaufen und verkaufen

Wenn Sie Aktien kaufen möchten, müssen Sie einen Auftrag erteilen. Heutzutage können Sie dies ganz einfach online tun. Ihr Auftrag geht zunächst an ein Maklerunternehmen, von wo aus er direkt an die Börse weitergeleitet wird. Auf diese Weise sparen Sie die Provisionen und können gleichzeitig schnell und bequem Aktien kaufen. Wie kann ich eine Bestellung aufgeben? Sie können einen Kauf- und einen Verkaufsauftrag erteilen. Natürlich sind Sie zunächst an der ersten interessiert. Bei einem Verkaufsauftrag ist es genau umgekehrt, d. h. Sie bieten die Aktien gegen Bargeld an.

Was wird für Sie noch wichtig sein, wenn Sie Aufträge an der Börse erteilen? Die Tatsache, dass Sie einen Limitauftrag verwenden können. Was bedeutet das? Sie können einen Höchstpreis festlegen, zu dem Sie bereit sind, Aktien zu kaufen, oder einen Mindestpreis, zu dem Sie bereit sind, sie zu verkaufen. Sie können auch eine ganz andere Option wählen, nämlich eine Bestellung zu einem beliebigen Preis.

Online-Investitionen, wie berechnet man den Gewinn?

Wie berechnet man den Gewinn aus Online-Investitionen? In diesem Fall gibt es nicht viel Logik. Wenn es Ihnen gelingt, eine Aktie zu einem höheren Preis zu verkaufen als Sie sie gekauft haben, ist das Ihr Gewinn. Wenn der Trend das Gegenteil ist, haben Sie leider einen Verlust gemacht. Sie müssen bedenken, dass auf Kapitalgewinne, die auf der Basis eines Kalenderjahres erzielt werden, 19 % Steuern zu zahlen sind.

Online-Investitionen und Bargeldabhebungen

Wie kann man Bargeld von seinem Maklerkonto abheben? Es ist nicht schwierig, und vor allem haben Sie jederzeit Zugriff darauf. So können Sie sie bei Bedarf leicht zurückziehen. Abhebungen werden per Überweisung auf ein vorab genehmigtes Bankkonto vorgenommen. Der Betrag sollte spätestens 24 Stunden nach der Anweisung auf Ihrem Konto eingehen. Gelegentlich bieten ausgewählte Brokerfirmen die Möglichkeit, Abhebungen in ihrer Filiale vorzunehmen.

Kosten im Zusammenhang mit Online-Investitionen

Ist die Investition in den Aktienmarkt teuer? Eigentlich nicht, aber Sie müssen mit Gebühren und Provisionen rechnen. Die Basisversion des Maklerkontos wird in den meisten Fällen kostenlos oder gegen eine geringe Gebühr (z. B. 50 PLN pro Jahr) angeboten.

Sie zahlen etwas mehr, wenn Sie zusätzliche Optionen, wie den Zugang zu Informationsdiensten, nutzen möchten. Eine weitere Gebühr ist die vom Maklerunternehmen erhobene Provision. Sie wird zu jeder ausgeführten Transaktion hinzugefügt. Die Standardgebühr beträgt 0,39 %, allerdings gibt es auch eine Mindestgebühr von etwa 5 PLN.

Was ist es wert, online zu investieren?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Wäre dies der Fall, wäre eine Investition in den Aktienmarkt mit keinerlei Risiko verbunden. Es lohnt sich sicherlich, die historischen Daten zu berücksichtigen, aber die wirtschaftliche Lage ist manchmal unbeständig, so dass es wichtig ist, sie im Auge zu behalten.

Im Allgemeinen entwickeln sich Spiele- und neue Technologieunternehmen auf dem Aktienmarkt gut. Auch im Pharmasektor ist ein Wachstum zu verzeichnen. Aber auch bei den größten Giganten kann es zu Rückgängen kommen. Daher gibt es keine völlig sichere Anlage.

Wie viel Geld brauche ich, um an der Börse zu investieren?

Um in den Aktienmarkt zu investieren, brauchen Sie wirklich nur 100 PLN. Für diesen Betrag können Sie bereits Anteile von Aktienfonds kaufen. Es ist jedoch schwierig, große Gewinne zu erwarten. Anfänger entscheiden sich in der Regel für eine Einlage von ein paar tausend Zloty, wobei der Betrag eher bei 1.000-2.000 Zloty liegt. Natürlich hängt viel von der Größe Ihres Portfolios ab. Sie sollten nur überschüssiges Geld investieren, das Sie nicht für Ihren aktuellen Bedarf benötigen. Darüber hinaus ist es eine gute Idee, Ihr Anlageportfolio zu diversifizieren, wofür ein etwas höherer Betrag sinnvoll ist. Allerdings müssen Sie selbst bestimmen, wie viel Sie investieren wollen. Sie müssen damit rechnen, dass einige Ihrer Investitionen scheitern können, vor allem zu Beginn, wenn Sie noch unerfahren sind, aber das ist natürlich nicht die Regel.

Heutzutage gibt es viele Möglichkeiten, um online zu investieren. Auch die Eröffnung und Führung eines Online-Brokerkontos ist kein Problem mehr. Dies ist ein großer Vorteil, der immer mehr Menschen dazu veranlasst, in den Aktienmarkt zu investieren. Bevor Sie sich jedoch zu diesem Schritt entschließen, sollten Sie sich mit der Funktionsweise der Börse vertraut machen.